Um was geht’s

„grenzüberschreitend“ ist eine Plattform für Kunst, Kultur, Begegnung und Austausch. Dahinter stehen zwei Frauen: Jeanette Schmid (*1970), geboren und aufgewachsen in der Schweiz und Claudia Piller (*1987), gebürtige Kenianerin.

Dabei ist der Begriff „grenzüberschreitend“ sowohl Name und Programm als auch Ziel und Zweck gleichermassen. Im Rahmen von Ausstellungen, Events und Workshops wollen wir Interessierten einereits Raum und Zeit für Begegnung und Austausch ermöglichen und andererseits verschiedene Aufhänger und Projektionsflächen anbieten um sich der Thematik – Grenzen zu überschreiten – aus unterschiedlichen Perspektiven nähern zu können.

grenzüberschreitend – die Vielfalt der Möglichkeiten beginnt genau an dieser Schwelle.