Um was geht’s

grenzüberschreitend
Bilder, Skulpturen, Installationen, Begegnung, Austausch

August 2012: Die Lebenswege von zwei Frauen, unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher kultureller und sozialer Prägung, kreuzen sich. Sie halten inne. Sie tauschen sich aus. Sie suchen Gemeinsamkeiten und thematisieren Unterschiede. Und sie entdecken – entgegen aller Vorbehalte – einen gemeinsamen Nenner: Ihre Lust am kreativen, künstlerischen Ausdruck und ihre Fähigkeit Grenzen zu überwinden und Begegnung zuzulassen.

Die zwei Frauen entscheiden sich für eine grenzüberschreitende, kreativ-künstlerische  Kooperation. Und sie entwickeln im Laufe ihres gemeinsamen Schaffensprozess eine Vision: Ja, wir können und wollen über uns hinauswachsen, indem wir den Schritt an die Öffentlichkeit wagen und unsere Exponate, unsere Arbeit und unser Projekt exponieren und kontinuierlich weiterentwickeln.

grenzüberschreitend – die Vielfalt der Möglichkeiten beginnt genau an dieser Schwelle.